Blähdichtung als Dehndichtung

Dehndichtung SP0680

Blähdichtungen, dynamische Dichtungen oder sogenannte aufblasbare Dichtungen teilen wir in 3 Gruppen auf: Hubdichtungen, Ausrolldichtungen und Dehndichtungen. Alle unterscheiden sich in der Geometrie und der Art zu dichten.

Nun stellen wir die Dehndichtung vor: Im Gegensatz zu der Hubdichtung oder Ausrolldichtung funktioniert die Dehndichtung rein über die Elastizität und Dehnung des Materials. Bedingt dadurch sind nicht so große Formveränderungen möglich, wie bei der Hubdichtung oder Ausrolldichtung. Wichtig bei der Dehndichtung ist, dass diese 3-seitig geführt bzw. gekapselt ist, damit die Dichtung auch den Weg in die richtige Richtung macht. Der Weg den die Dichtung machen soll, darf allerdings nicht zu groß sein, da sonst eine Überdehnung des Materials stattfindet und die Dichtung reißt. Im gekapselten Zustand kann die Dichtung mit größeren Drücken betrieben werden, als die Hubdichtung oder Ausrolldichtung.

Das von uns verwendete Material bei den Dehndichtungen ist Silikon, welches sehr flexibel und hochreißfest ist. Das Silikon kann für Temperaturen von -50°C bis +200°C angefertigt werden und ist in FDA-konformer Ausführung (Einsatz im Lebensmittelbereich) möglich. Die Dichtungen sind in vielen Farbvariationen herstellbar. Wir produzieren diese Art von Blähdichtungen, als Ring, Rahmen oder Fixlängen mit Endstopfen. Die Luftanschlüsse sollten im Profilboden eingearbeitet werden, gegenüber der Dichtfläche. Die Luftanschlüsse können als Standartventil aus Edelstahl oder als Schlauch in mehreren Metern Länge ausgewählt und von uns verarbeitet werden.

Blähdichtungen als Dehndichtungen werden häufig ausgewählt, wenn es auf kurze Taktzeiten ankommt. In Sekundenschnelle kann die Dichtung aktiviert oder deaktiviert werden. Hier haben Sie zeittechnisch große Vorteile gegenüber der Hubdichtung oder Ausrolldichtung. Nachteil einer Dehndichtung: Sie kann nicht als Vakuumdichtung eingesetzt werden. Das bedeutet, die Dichtung wird nicht mit Druck beaufschlagt, sondern es wird Vakuum gezogen. Die Luft wird aus dem Hohlraum der Dichtung evakuiert. Somit funktioniert die Dichtung auch ohne Druckbeaufschlagung nur mit ihrer eigenen Presskraft. Dies findet häufig im Caravanbereich bei sogenannten Slide-Outs ihren Einsatz. Dehndichtungen eignen sich für Druckprüfungen von Schweißnähten oder als Deckeldichtung von Fässern.